Um ihre Verbundenheit mit der Stadt und dem Kanton zum Ausdruck zu bringen, fördert die Arcanum Stiftung an ihrem Sitz in Freiburg Projekte in den Bereichen Soziales, Bildung und Ausbildung.

Im Verein „Après moi, la vie” haben sich zahlreiche Förderpartner der Arcanum Stiftung zusammengeschlossen, um gemeinsam die Menschen im Kanton für die Möglichkeit testamentarischer Spenden zu sensibilisieren. Denn noch ist es in der Schweiz und insbesondere in der Romandie eher unüblich, gemeinnützige Organisationen im Testament zu bedenken.

Aus der Sicht der Arcanum Stiftung ist diese Initiative ein weiterer Schritt hin zu dem Ziel, in Fribourg ein stabiles Angebot für Menschen in Not zu schaffen. Es kommt uns darauf an, die einschlägigen Organisationen dabei zu unterstützen, neue Finanzquellen zu erschliessen, um ihre Arbeit langfristig zu finanzieren. Da es in Fribourg nur wenig grössere Unternehmen und Stiftungen gibt, ist die Mobilisierung von testamentarischen Zuwendungen ein erfolgversprechender Weg.

Die Förderung der Arcanum Stiftung dient in erster Linie zur Finanzierung der Anlaufkosten (Recherchen, Internetseite, Flyer, usw.); danach wird sich der Verein eigenständig über die Beiträge der Mitgliedsorganisationen finanzieren.

Mehr Informationen unter apres-moi-la-vie.ch

 

← Zurück