Um ihre Verbundenheit mit der Stadt und dem Kanton zum Ausdruck zu bringen, fördert die Arcanum Stiftung an ihrem Sitz in Freiburg Projekte in den Bereichen Soziales, Bildung und Ausbildung.

Die Organisation Fri-Santé spielt eine zentrale Rolle im sozialen Netzwerk des Kantons. Sie bietet Menschen, die keine Krankenversicherung haben, eine Anlaufstelle, an der sie kostenlose medizinische Beratung und Behandlung erhalten. Die steigenden Nutzerzahlen zeigen, dass dieses Angebot auf ein grosses Bedürfnis trifft. Allein in 2014 wurden 208 Patienten zu 733 Sprechstunden empfangen.

Fri-Santé beschäftigt eine Krankenschwester, die die regelmässigen Sprechstunden abhält. Die wichtigste Ressource der Organisation sind aber mehrere Dutzend Ärzte, Apotheken, Laboratorien und Zahnarztpraxen, die die Patienten ehrenamtlich behandeln. Immer wieder kommt es allerdings vor, dass bestimmte Behandlungen oder Medikamente nicht kostenlos angeboten werden können.  Zu diesem Zweck stellt die Arcanum Stiftung Fri-Santé einen Fonds zur Verfügung, aus dem unvorhergesehene Kosten finanziert werden können. Die Förderung dient dazu, Fri-Santé Mittel an die Hand zu geben, um kurzfristig auf Notlagen reagieren zu können.

Mehr Informationen unter: www.frisante.ch

← Zurück