Die Arcanum Stiftung setzt sich dafür ein, Kindern in Entwicklungsländern die Chance auf eine bessere Zukunft zu eröffnen. Diese Projekte bilden den wichtigsten Förderschwerpunkt der Stiftung.

Die Arcanum Stiftung arbeitet seit 2006 mit der burundischen Organisation OPDE (Œuvre humanitaire pour la Protection et le Développement de l’Enfant en difficulté) zusammen, die in der Hauptstadt Bujumbura ein Berufsbildungszentrum für Straßenkinder unterhält.

Eine erfolgreiche Berufsbildung ist ein zentraler Ansatz zur Entwicklung des Landes: Zum einen gibt sie den Jugendlichen die Chance, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Zum anderen vermittelt sie handwerkliche Qualifikationen, die notwendig sind, um das Land nach über zehn Jahren Bürgerkrieg wieder aufzubauen.

Die Arcanum Stiftung ermöglicht jedes Jahr 160 Jugendlichen eine fundierte Berufsausbildung im Zentrum der OPDE. Die Förderung umfasst neben dem Unterhalt des Ausbildungsbetriebs auch die Verpflegung sowie die medizinische Versorgung der Jugendlichen.

Während 2006 die Ausstattung des Berufsbildungszentrums im Vordergrund stand, konzentriert sich das Projekt nunmehr darauf, das Niveau der Ausbildung zu stabilisieren und die Kapazitäten der OPDE zu stärken.

Mehr Informationen unter http://www.opdeburundi.org/

← Zurück